Projekt – Merianpaten

merianpaten bilder 002„Ein unbezahlter Babysitter Job“? Was anfangs als eine Unterstützung für Kinder beim Lesen und Lernen beworben wurde, stellte sich manchmal als ein “Bespaßungsprojekt“ heraus.

Das Projekt „Merianpaten“ wurde im letzten Schuljahr von Frau Pankoke geleitet. Die Teilnehmer trafen sich jeden zweiten Donnerstag im zehner Jahrgang um zu besprechen, wie sie mit ihren Patenkindern umgehen sollten. In den darauffolgenden Wochen sollten die “Großen“ erst mal zu ihren Patenkindern in die Schule gehen, um sie näher kennen zu lernen.

In den kommenden Wochen sollten wir uns außerhalb der Schulzeit einmal pro Woche mit unseren Patenkindern treffen. Dabei ging viel Freizeit verloren, da wir mindesten 3 Std. Zeit mit ihnen verbringen mussten. Was man auf alle Fälle dabei haben musste, war viel Geduld, viel freie Zeit, Kreativität und ein gut gefühltes Portmonee. Denn wenn mach es nicht von seinen Eltern spendiert bekommen hat, bezahlte man es selbst.

Bei diesen Treffen lastete viel Druck auf unseren Schultern, denn zum einem musste man auf das Kind aufpassen und zum anderen wollte man, dass es zufrieden ist, damit man im Nachhinein eine gute Note bekommt.

Alles im allem war es eine sehr anstrengende Zeit!

 

23.08.2018 Carltoffeltier

Advertisements