Uncategorized

TROPICA VERDE

glasfroschWas ist überhaupt TropicaVerde? Tropica Verde ist eine von der IGSNordend unterstütztes Hilfsobjekt um in Costa Rica die Regenwälder, welche für Landwirschaft abgeholzt wurden wieder aufzuforsten. Am 18.10.2018 bekamen wir von TropicaVerde einen kleinen Einblick von über 1 Stunde über den Regenwald in Costa Rica und warum er schützenswert ist. Die Präsentation leitete der deutsche Biologe, Stefan Rother welcher schon viele Male den Regenwald Vorort besuchte, diesen erforschte und fotografierte.
tropica verde
Bei der Präsentation stellte er sich erst mal vor und erklärte was er mache. Durch Bilder und Videos erzählte er wirklich interessante Fakten über den Regenwald selbst und über wirklich besondere Tiere die darin leben. Die dort lebenden Tiere waren zum Teil sehr faszinierend und schützenswert. Ein Beispiel dafür wäre: Die Blattschneiderameisen , welche mit ihren scherenartigen Mundwerkzeugen Stücke aus Blättern herausschneiden, dieses Stück auf ihrer Ameisenstraße nach Hause tragen und mit den Blättern einen Pilz, welcher in ihrem Nest wächst füttern der ihnen Nährstoffe und Nahrung bildet. Dabei machte er immer wieder darauf aufmerksam,  dass der Regenwald immer mehr abgeholzt wird um Platz für Plantagen, Nutztiere und um aus dem Holz beispielsweise Klopapier herzustellen. Das passiert obwohl im Regenwald die Erde sehr nährstoffarm ist und deshalb zum Beispiel Ananas Plantagen nur mit wahnsinnig vielen Pestiziden also Giften bestehen können.  Dass vergiftet dann wiederum das örtliche Grundwasser. Daraus resultiert, zum Beispiel, dass die Einwohner ihr Wasser geliefert kriegen müssen. Der Forscher erklärte auch etwas über die Neuaufforstungsprojekte die wir in Costa Rica unterstützen und meinte, dass man wirklich die Auswirkung der neuen Bäume, die die Menschen Vorort mit unserer Hilfe anpflanzen konnten,  sieht. Am Ende der von vielen beklatschten Präsentation trug Herr Rother uns vor, wie man einfach den Regenwald in Costa Rica, aber auch in anderen Ländern beschützen kann.
Hier ein paar Punkte wie ihr den Regenwald retten könnt:

Erster Punkt: Benutzt recyceltes Klopapier, sowie für den Drucker nur Papier, welches recycelt wurde.

Ein weiterer Punkt ist, dass ihr euch bewusst machen sollt, dass die meisten Tropenfrüchte auf Anlagen, wie  die in den abgeholzten Regenwälder Costa Rica angebaut werden. Das heißt dass ihr mit einem Kauf dieser Ananas das System dort vor Ort unterstützt.

Also überlegt euch was ihr nächstes Mal kauft!
Wir hoffen ihr habt durch diesen Artikel ein bisschen über TropicaVerde und warum wir es mit unserer Schule unterstützen erfahren.

Das Bild ist aus der Präsentation und selbst von Herr Rother geschossen es zeigt einen durchsichtigen Glasfrosch.

EPR

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s